Jüdisches Museum Wien

23 23 reviews

Jüdisches Museum Wien: ein Museum, zwei Standorte – zu erleben mit einem Ticket Das Jüdische Museum Wien dokumentiert an seinen beiden Standorten im Palais Eskeles in der Dorotheergasse und auf dem Judenplatz die einstige Größe und Intensität der Wiener jüdischen Lebenswelt vor dem Bruch der Schoah, gibt aber auch Einblick in eine jüdische Gegenwart, die Wien in den letzten Jahrzehnten belebt. In seinen Wechselausstellungen verbindet das Museum die jüdische Stadtgeschichte mit globalen kultur- und sozialgeschichtlichen Themen sowie mit zeitgenössischer Kunst. Die permanente Ausstellung „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute“ im Palais Eskeles widmet sich der jüdischen Geschichte Wiens vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Das Schaudepot gibt Einblick in die weltweit einzigartigen Sammlungen an Judaica, Kultobjekten, Kunstwerken und Memorabilien aus Wiener und österreichischen Synagogen und Bethäusern. Das Museum Judenplatz wurde im Jahr 2000 als zweiter Standort des Jüdischen Museums Wien eröffnet. Die besondere Bedeutung des Judenplatzes, wo sich im Mittelalter das Zentrum jüdischen Lebens befand, zeigt das Museum in seiner Dauerausstellung „Unser Mittelalter! Die erste jüdische Gemeinde in Wien“. Darüber hinaus sind in den unterirdischen Museumsräumlichkeiten die Ausgrabungen der 1421 zerstörten Synagoge zu sehen. Auf dem Judenplatz befindet sich auch das von Rachel Whiteread gestaltete Mahnmal für die österreichischen jüdischen Opfer der Schoah.

Jüdisches Museum Wien offers tours and activities for these attractions:

Jüdisches Museum Wien offers tours and activities in these cities:

Things to do organized by Jüdisches Museum Wien