Vatikanische Museen
Geben Sie Ihr Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket

Vatikanische Museen: Tickets & Besichtigungen

Vatikanische Museen: Alle Touren & Aktivitäten

Top-Sehenswürdigkeiten in Rom

Alle 1378 Tickets & Touren

Die 5 besten Sehenswürdigkeiten in den Vatikanischen Museen

Wenn Sie in der Stadt sind, müssen Sie unbedingt die weltberühmten Vatikanischen Museen in Rom besuchen. Über die Jahrhunderte haben die Päpste eine erstaunliche Sammlung an großartigen Kunstwerken zusammengestellt. Es gibt unheimlich viel zu bestaunen, aber diese 5 Highlights dürfen Sie auf keinen Fall verpassen.

Die Sixtinische Kapelle

Die Sixtinische Kapelle

Die Sixtinische Kapelle allein ist schon eine Reise zu den Vatikanischen Museen wert. Die berühmten Fresken der Kapelle wurden von den großartigsten Malern der Renaissance geschaffen und sind einfach nur grandios.

Die Stanzen des Raffael

Die Stanzen des Raffael

Die Raffael Zimmer bilden den öffentlich zugänglichen Teil der Privatgemächer des Papstes. Die Wände sind mit den prächtigen Wandmalereien Raffaels geschmückt und stehen den Fresken der Sixtinischen Kapelle in nichts nach.

Der Torso vom Belvedere

Der Torso vom Belvedere

Diese spektakuläre Skulptur eines muskulösen männlichen Torsos hat Renaissance-Künstler wie Michelangelo stark beeinflusst (beachten Sie beispielsweise die ähnliche Pose im Fresko „Das jüngste Gericht“ in der Sixtinischen Kapelle).

Der heilige Hieronymus von Leonardo Da Vinci

Der heilige Hieronymus von Leonardo Da Vinci

Obwohl es nicht ganz fertiggestellt wurde, ist dieses Gemälde ein prachtvoller Beleg für die malerischen Fähigkeiten Da Vincis. Kaum zu glauben, aber es wurde einmal in zwei Teile geschnitten und benutzt, um einen Friseurstuhl abzudecken.

Sala Rotonda (Runder Saal)

Sala Rotonda (Runder Saal)

Dieser majestätische Saal in Form eines Miniatur-Pantheons ist ein Meisterwerk der neoklassizistischen Architektur. Besucher können die aufwändigen Mosaikböden und die antiken Statuen entlang der Wände bestaunen.

Unsere Tipps

Die beste Zeit für einen Besuch

Obwohl sie das ganze Jahr über bei Touristen beliebt sind, bietet sich eine Besichtigung der Vatikanischen Museen in der Nebensaison von November bis Februar an, wenn Sie die Museen in Ruhe erkunden möchten.

Sparen Sie Geld

Am letzten Sonntag jeden Monats ist der Eintritt zu den Vatikanischen Museen zwischen 9:00 und 12:30 Uhr frei. So lässt sich wunderbar Geld sparen, aber bedenken Sie: Die Tage mit kostenlosem Eintritt sind auch die beliebtesten Besuchszeiten. Wenn Sie große Menschenmengen gerne vermeiden, besichtigen Sie die Museen besser an einem regulären Tag.

Kommen Sie zur richtigen Tageszeit

Die Kasse öffnet um 9:00 Uhr. Wenn Sie soviel wie möglich sehen möchten, sollten Sie früh kommen, denn die Vatikanischen Museen sind riesig (sie erstrecken sich über mehr als 14 Kilometer) und die Warteschlange formiert sich meist schon bevor die Museen überhaupt öffnen. Wenn Sie lange Wartezeiten vermeiden möchten, kommen Sie am besten gegen 13:00 Uhr. Dann sind die meisten Touristen beim Mittagessen und man kann oft hineinschlendern, ohne warten zu müssen.

Kommen Sie nicht zu spät

Selbst wenn Sie lange Wartezeiten vermeiden möchten, sollten Sie nicht zu spät kommen. Die Vatikanischen Museen sind abends nicht geöffnet. Eintrittskarten kann man bis 16:00 Uhr kaufen und die Museen schließen um 18:00 Uhr. Wenn Sie die Sixtinische Kapelle besichtigen möchten, sollten Sie spätestens um 15:00 Uhr vor Ort sein.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Montag bis Samstag, 9.00 Uhr-6: 00 PM
    Am letzten Sonntag jeden Monats, 9.00 Uhr-2: 00 PM
    Ferienzeiten können variieren
  • Preis
    Von außen kostenlos anzusehen. Die Eintrittspreise sind unterschiedlich.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Nicht zwingend, wird aber empfohlen.
  • Anfahrt
    Mit dem Taxi, dem Bus, der U-Bahn, der Straßenbahn oder zu Fuß aus Rom.
    Hier erhalten Sie eine genaue Wegbeschreibung.
  • Weitere Tipps

    • Große Taschen sind in den Museen nicht erlaubt, packen Sie daher leicht.

    • In den Museen gibt es meist keine Klimaanlagen. Kleiden Sie sich entsprechend und bringen Sie eine Flasche Wasser mit.

Vatikanische Museen: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung
4.4 / 5
basierend auf 100'008 Bewertungen

Eine tolle und sehr interessante Führung

Mein Partner und ich haben eine Tour auf Deutsch gewählt. Unsere Gruppe bestand aus 7 Personen. 5 Drutsche und zwei Spanier. Unser Tourguide, Fabio L. , hat uns viele interessante Informationen gegeben und ist souverän zwischen Spanisch und Deutsch gewechselt. Somit hat er allen eine tolle Tour bieten können. Leider war trotz der nächtlichen Führung sehr viel los und die Touristen waren in der Sixtinischen Kapelle weder ruhig (man darf dort nicht reden) noch haben sie das Verbot eingehalten, daß sie nicht fotografieren dürfen. Außerdem war sie rappel voll, so dass man sich die Gemälde nicht in Ruhe ansehen konnte. In den Vatikanischen Museen, hat es sich besser verteilt und man konnte sich alles in Ruhe ansehen. Fabio hat alle Fragen, die wir ihm gestellt haben beantworten.

Vatikanische Museen & Sixtinische Kapelle am Abend Bewertet von

Diese Führung zu buchen war die beste Entscheidung. Danke Marilena!

Wir hatten besonderes Glück mit unserer Stadtführerin Marilena. Sie hat uns erst mal mit Bildern die sie dabei hatte informiert, was es alles zu sehen gibt und wie die einzelnen Zusammenhänge der Bildergeschichten sind. Dann ging es völlig entspannt durch alle Säle. Wir hatten eine Person dabei die am Stock lief. Das war kein Problem. Sie hat immer besonders nach ihr geschaut dass es ihr gut geht. Die 3 1/2 Stunden waren sehr kurzweilig.

Ohne Guide ist man hoffnungslos verloren!

Wir sind heilfroh mit Mira eine klasse Führung erhalten zu haben. Sie manövrierte uns durch die unfassbar großen Menschenmassen und erzählte voller Leidenschaft die Geschichten, die es zu erzählen gab! Die Anzahl der Besucher ist so groß, das man zwingend Menschen mögen muss, denn man kommt sich extrem Nahe! Die Sixtinische Kapelle war hoffnungslos überfüllt und daher kein schönes Erlebnis...aber der Petersdom war einfach nur Klasse!

Sehr gut. Lohnenswert trotz Menschenmassen.

Wie erwartet war es sehr voll. Unser Guide Marilena schaffte es aber, dass das in den Hintergrund rückte. Durch Ihre guten Vorabinformationen konnten wir uns gut auf das wesentliche fokussieren. Marilena war sehr herzlich, geduldig und man merkt ihr immernoch Ihre Begeisterung für die Kunstwerke an. Das steckt an und macht Freude. Vielen Dank nochmal.

Muss man gesehen haben, die Menschenmassen machen wenig Spaß

Natürlich muss man das Museum besuchen, wenn man in Rom ist. Der Vorteil der Vorbuchung ist riesig. Die Freude am Museumsbesuch wird allerdings durch die irren Menschenmassen, die da durchgeschleust werden getrübt.