Tower Bridge

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Was man rund um die Tower Bridge gesehen haben muss

Britischer als die symbolträchtige Tower Bridge in London kann eine Brücke kaum sein! Man muss sie einfach einmal im Leben gesehen haben. Wir haben ein paar Empfehlungen zur Tower Bridge zusammengestellt, damit Sie so viel wie möglich von Ihrem Besuch dieses technischen Meisterwerks haben.

  • Fußweg aus Glas

    1. Fußweg aus Glas

    Der neue durchsichtige Fußgängerweg, der 42 Meter über dem Wasser verläuft, bietet Ihnen eine glasklare Sicht auf die Boote und Fußgänger, die unter Ihren Füßen passieren. Keine Angst, der Weg ist vollkommen sicher!

  • Fußweg auf der Ostseite

    2. Fußweg auf der Ostseite

    Der Fußweg auf der Ostseite bietet nicht nur Top-Aussichten auf Londons historische Handelshäfen und Gebäude, sondern fungiert auch als einer der ausgefallensten Ausstellungsorte der Stadt.

  • Maschinenräume aus der viktorianischen Zeit

    3. Maschinenräume aus der viktorianischen Zeit

    Heute wird die Brücke (wahrscheinlich) von WLAN und Selfies in Gang gehalten, aber in den alten Maschinenräumen kann man das technische Wunderwerk entdecken, das die Brücke früher in Gang brachte – inklusive authentischer Geräusche und Gerüche!

  • Nordufer

    4. Nordufer

    Wenn Sie die Tower Bridge verlassen, führt Sie ein kurzer Spaziergang Richtung Westen zum Nordufer. Von dort aus haben Sie eine wunderbare Aussicht auf das Rathaus von London, die HMS Belfast und den Wolkenkratzer The Shard.

  • Tower of London

    5. Tower of London

    Wenn Sie die Tower Bridge besichtigen, gibt es keine Ausrede, nicht auch den Tower of London zu besuchen, dem sie ihren Namen zu verdanken hat. Falls die Zeit knapp ist, bietet sich der Park der Kirche St Dunstan-in-the-East als würdige Alternative an.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Wie kommt man hin?

    Der nächstgelegene U-Bahnhof ist Tower Hill. Hier halten die U-Bahn-Linien der District Line und Circle Line. Die Station Tower Gateway (DLR) ist genauso nah gelegen.

  • Wie oft und wann öffnet sich die Tower Bridge?

    Passierende Schiffe buchen die Öffnung der Brücke im Voraus. Es gibt keinen festen Terminplan, aber wenn Sie die Öffnung der Brücke unbedingt erleben möchten, findet man die Zeiten problemlos auf der offiziellen Website der Tower Bridge. Falls das nicht klappt, können Sie die Öffnung der Brücke auch selbst kostenlos buchen. Alles, was Sie brauchen, ist ein sehr hohes Boot!

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Sie können die Tower Bridge 24 Stunden am Tag bestaunen und überqueren - aber passen Sie auf, wenn sie sich öffnet.
  • Preis
    Die Brücke kann kostenlos überquert werden. Die Ausstellung kostet je nach der Art des Tickets etwa 10 GBP.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Es ist auf jeden Fall hilfreich. Es lohnt sich einen Blick auf unsere beliebtesten Touren zu werfen.
  • Anfahrt
    Diese Sehenswürdigkeit ist von den meisten Hotels im Zentrum aus fußläufig zu erreichen!
  • Weitere Tipps
    *Am Fluss kann es kalt und windig werden, also ziehen Sie sich warm an.
    *Die Tower Bridge und der Tower of London sind zusammen ein großartiges Ziel für einen Tagesausflug - ein Ticket, das beide abdeckt ist eine gute Idee.

Tower Bridge: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.3 / 5

basierend auf 11’159 Bewertungen

Die Schifffahrt war sehr schön und die Erklärung auf dem Weg, waren sehr lustig gemacht. Man muss jedoch englisch gut verstehen können und zu folgen. Wir haben ein timetable bekommen, um die Fahrzeiten zu den Haltestellen zu bekommen, der jedoch ein bisschen schwer zu verstehen war. Auch waren die nachmittags Zeiten nicht vollständig ausgeführt, sodass wir bis Greenwich nicht mehr fahren konnten.

Hat alles problemlos geklappt. Viel Auswahl an Sehenwürdigkeiten. Es wäre schön gewesen wenn der Hop in hop off Bus auch wie der London Pass 2 Tage gültig gewesen wäre. Bei einem Tag ist es nicht möglich alle Routen zu fahren und sich noch die ein oder andere Sehenswürdigkeit anzuschauen. Aufgrund des offenen Dachs war es sehr kalt im Bus. London Eye war leider nicht inklusive.

Der London Pass ist super! Alles hat gut geklappt und ich hatte keine Probleme :) ich bin Ende Februar gefahren und musste bei keiner Attraktion warten! Ich habe dank des London Passes über 150€ gespart, vielen dank :) ich hab mir zuerst den pass für 3 Tage geholt und dann stoniert und mir den für 6 Tage geholt, mit der Stonierung hatte auch alles reibungslos funktioniert!

Es war für uns die perfekte Variante. Im nachhinein betrachtet, hätten wir zwar die Bus-Tour nicht gebraucht, da wir so tolles Wetter hatten und alles gelaufen sind, aber die Bootstour war einfach nur traumhaft. Die Tourguides waren alle sehr freundlich und wir würden uns imemr wieder dafür entscheiden...

Die Bootsfahrten haben wir in unserem London-Aufenthalt als sehr nützlich empfunden. Man schafft sich einen Überblick über die Lage vieler Sehenswürdigkeiten, man erfährt einige Informationen von der Besatzung und es ist ein super Transportmittel als Alternative zur überfüllten Underground.