Hawaii

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

10 sehenswerte Attraktionen und Aktivitäten in Hawaii

Beim Namen Hawaii denken wohl die meisten von uns an eine einzelne Insel, doch insgesamt besteht der Bundesstaat Hawaii aus acht Inseln. Zu den bekanntesten gehören O'ahu, Maui, Hawaii oder auch Big Island und Kaua'i. Entdecken Sie die kleineren Inseln Lana'i und Moloka'i bei einem Rundflug oder einer Bootstour. Hier finden Sie unsere Top 10 Aktivitäten und Attraktionen in Hawaii.

  • 1. Diamond Head

    In der Nähe des Waikiki Beach befindet sich der Diamond Head. Der Krater hatte im Laufe der Geschichte schon viele Funktionen: Er war einst Vulkan, diente später militärischen Zwecken und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderungen – kein Wunder, von dem Berg hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Insel und den Ozean.

  • 2. Pearl Harbor

    Der japanische Angriff auf Pearl Harbor während des Zweiten Weltkriegs war einer der größten militärischen Angriffe in der Geschichte der USA. Besuchen Sie das USS Arizona Memorial und erfahren Sie mehr über dieses tragische Ereignis.

  • 3. Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark

    Begeben Sie sich auf eine Reise zum Mittelpunkt der Erde ... Naja, fast. Besichtigen Sie schwarze Strände, erfahren Sie mehr über Felsformationen und Lava und wandern Sie durch die atemberaubende Kraterlandschaft. Der Volcanoes-Nationalpark beherbergt einige der aktivsten Vulkane der Erde.

  • 4. Walbeobachtung

    Jedes Jahr kehren die majestätischen Wale zur Paarungszeit zurück zu den Inseln. Die Walbeobachtungs-Saison beginnt Mitte Dezember und geht bis Anfang April.

  • 5. Hawaiianisches Lu'au

    Lu'au sind traditionelle Feste mit Musik und Showeinlagen. Familien und Freunde treffen sich typischerweise zu gutem Essen, Hula-Tänzen und Live-Musik.

  • 6. Wandern im Waimea Canyon

    Wandern Sie durch den beeindruckenden Waimea Canyon auf der Insel Kaua'i und lassen Sie sich von den Kontrasten aus Felsen und grünen Wäldern verzaubern.

  • 7. Schnorcheln am Molikini-Krater

    Entdecken Sie das Vogelschutzgebiet am Molikini-Krater und beobachten Sie beim Tauchen Meeresbewohner wie Schildkröten, Korallen und Mönchsrobben.

  • 8. ʻIolani-Palast

    Im Jahr 1879 ließ König Kalākaua den ʻIolani-Palast in Honolulu bauen. Er ist die einzige offizielle königliche Residenz in den Vereinigten Staaten. Nehmen Sie auf jeden Fall an einer geführten Tour teil.

  • 9. Road to Hana

    Machen Sie eine Spritztour auf der berühmten Road to Hana. Die Serpentinenstraße führt Sie durch tropische Wälder und vorbei an herabstürzenden Wasserfällen.

  • 10. Haleakala-Nationalpark

    Sehen Sie den Sonnenaufgang vom Gipfel des Haleakala-Nationalparks auf der Insel Maui. Sie sind kein Frühaufsteher? Genießen Sie tagsüber eine Fahrradtour oder beobachten Sie nachts die Sterne.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Wann ist die beste Reisezeit?

    Hawaii ist das ganze Jahr über eine Reise wert, es kommt jedoch darauf an, was Sie vorhaben. Wenn Sie vor allem die Sonne genießen möchten, kommen Sie am besten zwischen April und September. Von November bis März ist Regenzeit, d.h. es kann auf den Inseln etwas trüb werden. Zur Walbeobachtung sind allerdings genau diese Monate perfekt und Sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit Wale sehen.

  • Wie ist das Wetter?

    Es ist sehr warm. Hawaii ist nicht ohne Grund ein so beliebtes Reiseziel. Die Wetterverhältnisse und Temperaturen variieren jedoch stark je nachdem, auf welcher Insel und welcher Seite der Inseln Sie sich befinden. Die Region ist klimatisch einzigartig, mit sonnigen Stränden im Westen, tropischen Schauern im Norden und eher kalten Temperaturen auf den Kratern wie dem Haleakala. Packen Sie Wechselkleidung ein, wenn Sie Ausflüge machen.

  • Wie lange sollte man in Hawaii Urlaub machen?

    Obwohl Hawaii flächenmäßig einer der kleinsten Bundesstaaten in Amerika ist, dauert es eine Weile, die Inselkette zu erkunden. Es gibt einige Inseln, auf denen es viel zu entdecken gibt. Wenn Sie Ihre Reise voll auskosten möchten, sollten Sie etwa zwei Wochen bleiben und mindestens drei Tage auf jeder Insel verbringen.

Gut zu wissen

  • Sprache
    Englisch
  • Währung
    USD ($)
  • Zeitzone
    UTC (-10:00)
  • Landesvorwahl
    +1
  • Beste Reisezeit
    Der Frühling ist wohl die beste Reisezeit. Es ist warm und regnet kaum, sodass Sie wunderbar wandern oder am Strand entspannen können. Im Sommer ist es trocken und sehr heiß. Es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit, und es ist die schlechteste Jahreszeit zum Surfen.

Hawaii: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.6 / 5

basierend auf 5’223 Bewertungen

Der Schorcheltrip ist ok. An sich nur durschnittlich, aber die 4 Sterne ergeben sich dadurch, dass wir (im Februar) viele Wale auf der Fahrt zum Molokini-Krater gesehen haben. Ansonsten ist das wirklich nichts besonderes. Der Krater ist zwar schön und das Wasser klar, aber wirklich viel mehr zu sehen als das, was man z.B. auf Big Island oder anderen Stränden Mauis auch gut vom Strand aus schnorcheln kann, gibt es nicht. Deshalb würde ich Sparfüchsen davon abraten und dafür gute Strände mit Schnorchelspots empfehlen. Man fährt 1 h/Strecke nach Molokini und schnorchelt nur 45 Minuten...

Wir hatten die Wahl diese Tour mit einem Schiff zu machen, welches über 3 Decks verfügt. Zum Glück haben wir uns für die Katamaran Tour entschieden. Selbst wenn ihr keine Wale sehen solltet, dann habt ihr den Bootstrip eures Lebens. Die Crew ist fantastisch, eine super Bar mit freien Getränken und viel Platz auf dem Katamaran. Ich kann es jedem nur empfehlen.

Tolle Tour! Wir waren ca. 2h auf dem Meer und haben mehrere Wale hautnah erleben dürfen! Während der Tour wurden viele Erklärungen gemacht. Außerdem haben wir per Unterwassermikrofon die Wale singen hören. Wirklich ein tolles Erlebnis!

Einen Ausflug wert! Sehr gut mit Bus erreichbar (5$ Tagesticket) und kostenfreier Museumseintritt sowie Bootsfahrt zum Memorial. Nur die Besichtigung des Uboots ist kostenpflichtig.

Es war eine super Tour! Sehr viele Stopps und sogar mehr als erwartet. Viele Informationen bekommen. Unser Guide Nathan war super drauf. Es gab auch vegetarische Essens Optionen :)